BIOWEIN

Ca’ Boffenisio hat sich seit Beginn zur Kelterung auf biologischer Basis verpflichtet. Aber was versteht man unter ökologischem Weinbau?
Man weist hin auf die Reduzierung der Verwendung von Chemie sei es am Weinberg wie im Keller, auf die Zertifizierung des Produkts und auf die von Europäischen Standards geregelten technischen Arbeitsmethoden. Den Bio-Wein erkennt der Verbraucher an der allgemein gültigen Qualitätsmarke, die garantiert dass keine Chemie und Schwefeldioxid nur in reduzierter Menge verwendet wird, sowie verringerte Bewässerung und natürliche Bekämpfung der Parasiten verlangt. Der Normanteil für Schwefeldioxid darf nicht mehr als 100 mg/l für rote und 150 mg/l für weiße und rosé Weine betragen (zirka 50 mg/l weniger als bei herkömmlich erzeugten Weinen). Ausnahmen gelten für die zuckerhaltigen Weine aus Mittel- und Nordeuropa, bei denen das Limit 120 mg/l bei den Rotweinen und 170 mg/l bei den Weißweinen gilt.
Der Biologische Weinbau strebt nach naturschonendem Konsum und unverfälschtem Genuss.
Bio-Wein zu produzieren und zu konsumieren heißt, die Umwelt und den Verbraucher zu schützen.

You Might Also Like